Hilfe in sonstigen Lebenslagen in Altenheimen

 

Hilfe in sonstigen Lebenslagen in Altenheimen wird den Personen gewährt, bei denen

  • der Medizinische Dienst der Krankenkassen einen zeitlichen Aufwand für die Grundpflege von weniger als 15 Minuten festgestellt hat
    und
  • aufgrund eines ärztlichen Gutachtens eine Heimunterbringung für erforderlich gehalten wird.

Der Bezirk Unterfranken übernimmt dann die (restlichen) stationären Kosten der Heimunterbringung, soweit diese der Hilfesuchende nicht durch vorrangig einzusetzendes Einkommen und Vermögen finanzieren kann. Ziel der Hilfe ist es, alten, jedoch nicht pflegebedürftigen Menschen, deren häusliche Versorgung nicht mehr sichergestellt ist, eine geeignete Betreuung in einer Einrichtung zu ermöglichen.

Während der stationären Unterbringung können noch folgende Nebenleistungen gewährt werden:

  • Barbetrag zur persönlichen Verfügung
  • Bekleidungsbeihilfe
  • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge
  • sonstige Leistungen


Formulare zum Herunterladen:
Wir bieten Ihnen die Formulare als PDF-Dateien an. Zum Herunterladen können Sie zum Beispiel den ADOBE Acrobat Reader verwenden. Diesen erhalten Sie kostenlos unter "http://www.adobe.de/externer Link" (externer Verweis).

Erstantrag und Verlängerungsantrag
Antrag auf Sozialhilfeleistungen
Zusatzblatt zum Sozialhilfeantrag
Vermögenserklärung


Weiterführende Links:

Ihr zuständiger Ansprechpartner im Bereich der Sozialhilfe
Ihr zuständiger Ansprechpartner im Bereich der Kriegsopferfürsorge
 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Peter Lutz
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1130
Fax: 0931 7959-3126

Zimmernummer: G 40