Auf nach Frankreich mit dem Dr. Franz-Gerstner-Stipendium (3. März 2017)

 

Würzburg. (Eig.Ber.) Frankreich entdecken oder besser kennenlernen - das geht mit dem Dr. Franz-Gerstner-Stipendium des Bezirk Unterfranken. Verbunden ist das Reisestipendium für Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren mit einem mindestens zweiwöchigen Projekt in Frankreich, das die Stipendiaten alleine oder in einer Gruppe verwirklichen können. Bewerbungen sind seit Herbst 2015 ganzjährig möglich. Anträge für das Stipendium müssen lediglich mindestens zwei Monate vor Projektbeginn eingereicht werden.

Mit Blick auf die kommenden Pfingst- und Sommerferien, in denen ein Frankreichaufenthalt perfekt möglich wäre, ist jetzt ein guter Zeitpunkt für eine Anmeldung", betont Marie-Pascale Fuchs, die beim Partnerschaftsreferat des Bezirk Unterfranken für das Stipendium zuständig ist. Insbesondere Schülern, Auszubildenden und Studenten aus Unterfranken zu Auslandserfahrung und interkultureller Kompetenz zu verhelfen, das ist der Kerngedanke des Stipendiums mit einem Gesamtvolumen von 3.000 Euro. Die Stipendien sind zu verstehen als Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft und Völkerverständigung und dienen zur Deckung eines Teils der Reise- und Aufenthaltskosten.

Das Einzelstipendium beträgt 300 Euro, das Gruppenstipendium beläuft sich auf 500 Euro. „Spätestens zwei Monate nach dem Ende des Projekts müssen die Stipendiaten ein Dokument in Form eines Berichtes oder Videofilms vorlegen“, erläutert Marie-Pascale Fuchs.

Alle Infos sowie Antragsformulare zum Dr. Franz-Gerstner-Stipendium gibt es beim Partnerschaftsreferat des Bezirk Unterfranken (Silcherstraße 5, 97074 Würzburg; Telefon: 0931 / 7959 1423) oder unter www.frankreich-forum-unterfranken.deexterner Link.

 

 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617