Eine Woche mit toller Musik bei deutschen Freunden (21. April 2017)


Musiker aus dem Calvados zu Gast bei MainPop-Workshop


BandCamp2017_02

Hatten viel Spaß beim BandCamp in der Musikakademie Hammelburg: die Band Time Out" mit Sängerin Elisa Bazire aus dem Calvados und Anaïs Tremblayes, Europäische Freiwillige (vorne links) (Foto: Partnerschaftsreferat)
 

Würzburg / Hammelburg. (Eig.Ber.) Eine Reise voller Überraschungen, mit Zugverspätungen, Wurstwaren zum Frühstück und viel Musik – so werden die Band „Time Out“ und die Sängerin Elisa Bazire aus dem Calvados die Fahrt zur Musikakademie Hammelburg zum diesjährigen BandCamp in Erinnerung behalten. Mitte April waren auf Einladung des Partnerschaftsreferats beim Bezirk Unterfranken fünf Musikerinnen und Musiker aus der französischen Partnerregion zu Gast, um beim Intensivkurs der unterfränkischen Popularmusikförderung MainPop teilzunehmen.

Das BandCamp ist ein Seminar für ambitionierte und fortgeschrittene Musiker. Sechs Top-Coaches begleiteten die Jugendlichen mit innovativen Workshop-Ideen, bei täglichen Unterrichtseinheiten und Bandcoachings. Während des BandCamps wurden beispielsweise Übungstechniken, Spielfertigkeit und Stilistik, aber auch Zusammenspiel, Präsentation, Sound und Aufnahmetechniken vermittelt. Zum Abschluss des Camps stand ein großes Konzert auf dem Programm.

„Die Zeit in der Musikakademie war großartig. Schon bei der Ankunft zeigten sich die französischen Gäste vom Haus und der Organisation total begeistert“, freut sich Anaïs Tremblayes, Europäische Freiwillige, die die Band und die Sängerin begleitet hat. „Selbst nach langen und anstrengenden Tagen hatten wir noch genug Energie, um am Abend im Felsenkeller der Akademie mit den unterfränkischen Musikern Kicker, Tischtennis oder Billard zu spielen. Oder uns einfach nur zu unterhalten – auf „Frenglisch“, „Denglisch“ oder mit Händen und Füßen“.

Als kleines Dankeschön für die unvergesslichen Eindrücke gaben die französischen Gäste beim Abschlusskonzert einen während des BandCamps komponierten Song zum Besten. Tags darauf mussten sich alle schon wieder voneinander verabschieden – und zwar nicht „mit französischen Küsschen, sondern mit deutschen Umarmungen“, merkt Anaïs Tremblayes mit einem Augenzwinkern an.

 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617