„Hinterhöfle“ mit dem „Goldenen Fisch“ ausgezeichnet (24. Oktober 2014)


Begehrter Preis geht nach Volkach


GoldFisch2014

Freuten sich mit Klaus Behringer (Mitte) über die Verleihung der begehrten Auszeichnung "Der Goldene Fisch" (von links): Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Werner Illini, Michael Berghammer vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und Dr. Peter Wondrak, Präsident des Fischereiverbandes Unterfranken e.V. (Foto: Keck)
 

Volkach / Würzburg. (keck) Mit dem „Goldenen Fisch“ ist am vergangenen Donnerstag (23. Oktober) das „Hinterhöfle“ von Familie Behringer in Volkach ausgezeichnet worden. Der Bezirk Unterfranken, der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband sowie die Fachgruppe Teichwirte im Fischereiverband Unterfranken würdigen mit diesem begehrten Preis die regelmäßige und hervorragende Zubereitung heimischer Süßwasserfische.

„Man könnte Fisch einfach nur als ein Nahrungsmittel bezeichnen – wenn auch als ein überaus gesundes und bekömmliches. In Wahrheit ist Fisch eine raffinierte Gaumenfreude, wenn der Fisch von einem Meister seines Fachs nach den Regeln der Kunst zubereitet wurde“, erklärte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel in seiner Festansprache. „Im Hinterhöfle wird der kulinarische Genuss ebenso groß geschrieben wie die Koch-Kunst. Der Gasthof verfügt über ein Frischwasserbecken. Das heißt, die Fische kommen hier garantiert ganz frisch auf den Teller.“

Von der hohen Qualität der Fische, der meisterhaften Zubereitung und der überragenden Kochkunst überzeugen konnten sich die Ehrengäste, die vom Team des „Hinterhöfle“ um Ulrike und Klaus Behringer verwöhnt wurden mit Fischcremesuppe mit feinen Klößchen vom geräucherten Karpfen, Filet vom Kräutersaibling vom Grill und zum Dessert mit hausgemachtem Zwetschgenparfait.

Die Auszeichnung „Der Goldene Fisch“ wurde im Jahr 1999 ins Leben gerufen. Einer der Gründungsväter war Dr. Peter Wondrak, Präsident des Fischereiverbandes Unterfranken, als Vorgänger von Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat. „Wir sind glücklich, wenn sich heimische Gastronomie mit den Fischarten aus der Region beschäftigt.“ Seine besondere Freude drückte Wondrak darüber aus, dass der Karpfen Eingang in die Speisekarte des „Hinterhöfle“ gefunden hat: „In Fachkreisen ist der Karpfen der beliebteste Speisefisch.“

Michael Berghammer vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband betonte, dass mit dem „Goldenen Fisch“ ein Markenzeichen für die unterfränkische Fischgastronomie geschaffen wurde. „Mit dem „Goldenen Fisch“ wird geworben. Die Auszeichnung unterstreicht fränkische Gastlichkeit und die Verbundenheit der Betriebe mit der Region.“

„Nur wenige herausragende Restaurants und Gasthäuser haben bislang einen „Goldenen Fisch“ an Land gezogen. Den „Goldenen Fisch“ muss man sich also hart verdienen – durch Können, durch Leidenschaft für die Gastronomie, durch Kochkunst.“ Das „Hinterhöfle“ in Volkach sei ein mehr als würdiges Mitglied im Kreis der ausgezeichneten Häuser, freute sich Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel.
 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617