Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19492_fischerei

Teichwirtschaftlicher Beispielsbetrieb Maidbronn

 

Maidbronn

 

Der Bezirk Unterfranken unterhält seit 1997 als zentrale Anlaufstelle für alle an der Fischerei in Unterfranken interessierte Personen den Teichwirtschaftlichen Beispielsbetrieb in Maidbronn.Das moderne Fischbruthaus der Anlage bietet mit seiner Warmwassererbrütung ideale Voraussetzungen, um auch anspruchsvollere Fischarten zu vermehren.In den naturnahen Teichen der etwa fünf Hektar großen Anlage werden die Jungfische bis zur Besatzgröße aufgezogen.

Neben den typischen Teichfischen wie Karpfen und Schleie werden in Maidbronn auch gefährdete Arten wie Bitterling, Nase, Rutte, Moderlieschen und Elritze vermehrt. Seit 2001 bemüht sich der Bezirk Unterfranken auch um die Wiederansiedlung unserer heimischen Flusskrebsarten.
In der "Roten Liste der gefährdeten Tierarten Bayerns" sind die meisten dieser Arten in den Kategorien stark gefährdet oder gefährdet eingestuft.

Da sich die Wasserqualität der Bäche und Flüsse Unterfrankens verbessert hat, finden die Fische aus Maidbronn in ihren ursprünglichen Heimatgewässern wieder geeignete Lebensbedingungen. Sie werden deshalb den unterfränkischen Fischern als Besatz für ihre Gewässer zur Verfügung gestellt. Die Fischereifachberatung prüft die fachlichen Voraussetzungen für eine Wiederbesiedlung mit den einzelnen Arten und berät die Fischer bei ihren Vorhaben.

Mit dem Beispielsbetrieb versucht der Bezirk Unterfranken eine tierschutzgerechte und ökologisch richtige Fischhaltung aufzuzeigen. Es ist nicht eigentlicher Zweck Fische zu produzieren;  die gehaltenen Fische sind eher als Ergebnis der Beratungstätigkeit zu verstehen. Für die unterfränkischen Teichwirte und Angler ist Maidbronn ein zentraler Anlaufpunkt. Regelmäßig werden Veranstaltungen zu aktuellen Themen mit namhaften Referenten angeboten.

Eine große Nachfrage besteht bei praktischen Kursen wie Räuchern oder Schlachten und Verwerten von Fischen. Die Verarbeitung von Weißfischarten wie Rotauge, Brachse oder Döbel, die wegen ihrer vielen Gräten nicht gerne gegessen werden, ist ein besonderes Anliegen der Fachberatung. Durch eine entsprechende Vorbehandlung mit den in Maidbronn vorhandenen Entgrätungsmaschinen wird das äußerst schmackhafte Filet dieser Fischarten auch für ungeübte Fischesser zur Delikatesse.

Daneben können Sie sich auch gerne über ausgestellte historische Fischereigeräte, naturgetreue Fischpräparate informieren und unsere heimischen Fischarten in Aquarien besichtigen. Schulklassen und Kindergärten sind herzlich willkommen. Bitte rufen Sie uns jedoch vorher an und vereinbaren Sie einen Termin.

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Teichwirtschaftlicher Beispielsbetrieb Maidbronn
Mühlhäuser Straße
97222 Rimpar
Maidbronn
Tel: 09365 89453
Fax: 09365 89630

 

Weiterführende Links:

Anfahrt

Maidbronn Flyer