Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19484_sozialehilfen

Behindertenfahrdienst


Seit 01.01.2009 ist der Bezirk Unterfranken auch für die Entscheidung über Anträge auf Behindertenfahrdienst im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich umfassend zuständig.

Menschen mit Behinderung soll in gewissem Umfang die Begegnung und der Umgang mit nicht behinderten Menschen und auch der Besuch von geselligen und kulturellen Veranstaltungen ermöglicht werden. Zu diesem Zweck können behinderte Menschen unter bestimmten Voraussetzungen die Beförderung durch den Behindertenfahrdienst in Anspruch nehmen. Die Beförderung durch den Behindertenfahrdienst stellt eine Leistung zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft dar.

Rechtliche Grundlage für eine Kostentragung durch den Bezirk Unterfranken sind die Bestimmungen des Neunten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch. Zur Ausgestaltung dieser Hilfe hat der Sozialausschuss des Bezirkstags von Unterfranken entsprechende Richtlinien verabschiedet.

Die Teilnahme selbst ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, u.a. an den Besitz eines Schwerbehindertenausweises und den Eintrag bestimmter Merkzeichen. Gegebenenfalls muss im Einzelfall auch eine Begutachtung durch den Amtsarzt veranlasst werden. Sollten sie noch keinen Schwerbehindertenausweis besitzen, so erteilt Ihnen das für die Region Unterfranken zuständige Zentrum Bayern für Familie und Soziales in Würzburg gerne weitere Auskünfte (www.zbfs.bayern.deexterner Link; externer Verweis).

Die Nutzung des Behindertenfahrdienstes kann je nach Einzelfall für zwischen 240 und 1200 Nutzkilometern je Kalenderjahr bewilligt werden. Bei entsprechend vorhandenem Einkommen oder Vermögen ist gegebenenfalls eine Eigenbeteiligung an den Kosten zu fordern. Näheres zum Umfang der Nutzkilometer sowie zum Einkommens- und Vermögenseinsatz können Sie den Richtlinien entnehmen.

Übernimmt der Bezirk Unterfranken Leistungen für den Behindertenfahrdienst, wird ein entsprechender Kostenübernahmebescheid erstellt. Diesem sind dann ein Berechtigungsausweis mit der Zahl der genehmigten Nutzkilometer sowie eine Liste mit den Anschriften und Telefonnummern der unterfränkischen Fahrdienste beigefügt. Die Abrechnung der gefahrenen Kilometer erfolgt nach Bestätigung auf dem Berechtigungsausweis direkt mit dem jeweiligen Fahrdienst.


Formulare zum Herunterladen:
Wir bieten Ihnen die Formulare als PDF-Dateien an. Zum Herunterladen können Sie zum Beispiel den ADOBE Acrobat Reader verwenden. Diesen erhalten Sie kostenlos unter "http://www.adobe.de/externer Link" (externer Verweis).

Erstantrag und Verlängerungsantrag
Antrag auf Sozialhilfeleistungen
Zusatzblatt zum Sozialhilfeantrag
Vermögenserklärung
Mietbescheinigung
Verdienstbescheinigung


Richtlinien und Verzeichnis zum Herunterladen:

Richtlinien Behindertenfahrdienst
Anschriftenverzeichnis

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Bezirk Unterfranken
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-0
Fax: 0931 7959-3799