Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Bezirk investiert über 1,5 Millionen Euro in sein Thoraxzentrum (3. März 2016)


Umbau der physikalischen Therapie einstimmig beschlossen – Salzstollen und Infrarotkabine


ThoraxzentrumBezirkUnterfranken

Durch den Umbau der physikalischen Therapie reagiert das Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken auf die steigende Zahl der Patienten und deren Bedürfnisse. Unser Archivbild zeigt von links Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, den Ärztlichen Direktor Dr. Bernd Seese und Betriebsleiter Jürgen Oswald. (Foto: Mauritz)
 

Münnerstadt/Würzburg. (mm) 1,506 Millionen Euro will der Bezirk Unterfranken in den Umbau der physikalischen Therapie seines Thoraxzentrum in Münnerstadt investieren. Wie der Bau- und Umweltausschuss auf seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag (3. März) einstimmig beschlossen hat, sollen insbesondere das vorhandene Schwimmbad zurückgebaut und eine Bewegungstherapie beziehungsweise Rückenschule sowie ein Salzstollen und eine Infrarotkabine neu errichtet werde.

Um zusätzlich Flächen für die Erweiterung zu gewinnen, solle ein Teil der bisherigen Fassade nach außen gerückt werden, erklärte der zuständige Architekt Stefan Richter bei der Vorstellung der Haushaltsunterlagen-Bau. Dadurch könne der künftige Bereich der physikalischen Therapie um zirka zwanzig Quadratmeter vergrößert werden. Die Statik des Gebäudes sei davon unberührt.

Betriebsleiter Jürgen Oswald wies darauf hin, dass sowohl der Umbau als auch die Erweiterung seit langem geplant seien. Das Thoraxzentrum wolle damit auf die steigende Zahl der Patienten und deren Bedürfnisse reagieren.

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617