Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Tag der Franken als kultureller Brücken-Schlag (29. Mai 2017)

Festveranstaltung findet heuer in Kitzingen statt – Ministerpräsident Seehofer kommt

PK_TagFrankenKT2017

Präsentierten das Programm zum diesjährigen „Tag der Franken“ (von links): Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller. (Foto: Mauritz)

 

Kitzingen / Würzburg. (mm) Kultur-Brücken – unter diesem Motto wird am 2. Juli in Kitzingen (Landkreis Kitzingen) der diesjährige „Tag der Franken“ stehen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz haben Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller am Montag (29. Mai) einen Ausblick auf den fränkischen Festtag gegeben.

Die Kitzinger Innenstadt solle am Tag der Franken zu einem einzigartigen Freilichttheater werden, erklärte Dotzel. Der Bayerische Rundfunk werde auf dem Marktplatz eine Bühne aufbauen, „auf der eine Auswahl dessen zu sehen und zu hören sein wird, was Franken an Sehens- und Hörenswertem zu bieten hat“. Zudem finde an diesem Tag anlässlich des 25. Jubiläums der Musikschule Kitzingen das Unterfränkische Musikschulfestival statt. Wie der Bezirkstagspräsident weiter sagte, würden Trachtenvereine, Volksmusiker und Volkstänzer, Theaterspieler und Mundart-Poeten das Ihre dazu beitragen, „aus dem Tag der Franken ein Fest für die Franken“ zu machen. Ministerpräsident Horst Seehofer habe bereits zugesagt, am „fränkischen Feiertag“ teilzunehmen. „Ich glaube, daran sieht man, welch hohes Gewicht diesem Tag zukommt“, sagte Dotzel. Wie der Bezirkstagspräsident weiter sagte, sei der Tag der Franken zugleich Auftakt der bis zum 9. Juli dauernden Unterfränkischen Kulturtage.

Landrätin Tamara Bischof erinnerte in diesem Zusammenhang an die vom Landkreis organisierte Veranstaltungsreihe „Kulturzeichen“, die in diesem Jahr im Zeichen des Wassers stünde. Kulturschiffe würden den Main befahren, Sänger, Theaterspieler und andere Künstler tauschten ihr normales Bühnenbild gegen die Main-Kulisse aus, und an Land machten drei Hörstationen das nasse Element erfahrbar, sagte die Landrätin. Die bisherigen Erfolge gäben dem Konzept Recht, dass sich die drei fränkischen Bezirke mit dem  „Tag der Franken“ hervorragend präsentieren könnten – „und zwar über die Grenzen hinaus“, betonte Bischof.

Auch Oberbürgermeister Siegfried Müller zeigte sich optimistisch. In Kitzingen habe man viel Erfahrung mit Großveranstaltungen. Das Stadtoberhaupt konnte als Beleg dafür an das 11. Stadtfest verweisen, das am vorangegangenen Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen sei. „Wir Franken sind ein stolzes Volk. Wir wollen mit dem Tag der Franken in Kitzingen noch stolzer werden!”

Der Tag der Franken geht zurück auf einen Beschluss des Bayerischen Landtags vom Mai 2005. Damit soll an ein historisches Datum erinnert werden. Im Juli des Jahres 1500 wurde nämlich auf dem Reichstag von Augsburg die Einteilung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation in Reichskreise in die Wege geleitet. Der Fränkische Reichskreis hatte bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806 Bestand. Heuer findet der Tag der Franken zum vierten Mal in Unterfranken statt – nach Miltenberg, Bad Kissingen und Ochsenfurt. Vergangenes Jahr wurde er im oberfränkischen Hof abgehalten, den ersten Tag der Franken gab es 2006 in Nürnberg.

 

A c h t u n g !

Alle Termine und detaillierte Infos zum "Tag der Franken" in Kitzingen finden Sie unter: www.tagderfranken.deexterner Link

 

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617