Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Auszeichnung für einen Theater-Menschen (6. November 2017)

Bezirk Unterfranken würdigt Anne Maar vom Theater Schloss Maßbach mit dem Kulturpreis

 

KulturPreis2017Maar

Anne Maar freut sich über den Kulturpreis des Bezirk Unterfranken. Das Bild zeigt die Preisträgerin zusammen mit Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. (Foto: Mauritz)

 

Maßbach. (mm) Mit dem Kulturpreis des Bezirk Unterfranken ist am Montag (6. November) die Leiterin der Unterfränkischen Landesbühne Theater Schloss Maßbach, Anne Maar, ausgezeichnet worden. Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel lobte in seiner Ansprache „das bedeutsame kulturelle Schaffen“ der Preisträgerin. Kultur sei ein „wesentlicher Bestandteil unserer Heimat“. Deshalb sei es wichtig, die Kultur, aber auch diejenigen, die Kultur schaffen, zu unterstützen und zu ehren, sagte der Bezirkstagspräsident weiter.

Es sei ein Segen, einen Theatermenschen auszuzeichnen, unterstrich auch die Laudatorin des Abends, die Lyrikerin Nora-Eugenie Gomringer. Denn „Theater macht sichtbar, hörbar und mischt sich ein“, so die Begründung in ihrer mit Verve und Temperament vorgetragen Laudatio. Was es bedeute, ein Theater zu leiten, habe sie erlebt, als sie über Wochen hinweg vergeblich versuchte, Anne Maar telefonisch zu erreichen. „Immer war sie irgendwo im Haus unterwegs, immer beschäftigt.“ Dabei ließ Gomringer, 2015 mit dem renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet, keinen Zweifel daran, dass es „Theater nicht allein gibt, sondern immer nur im Team“. Die Unterfränkische Landesbühne Theater Schloss Maßbach versorge die Region mit Kultur, so Gomringer, seit 2010 Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. „Schloss Maßbach ist ein gastlicher Planet!“

Nicht zuletzt gelte diese Gastlichkeit jungen Menschen, betonte Gomringer, denn man müsse die Pubertierenden erreichen. In diesem Zusammenhang wies sie darauf hin, dass Anne Maar sich auch als Kinderbuchautorin einen Namen gemacht habe. „Kultur sind Schätze“, so das Resümee der Laudatorin. Schätze seien aber auch die Menschen, die Kultur schaffen.

Der anschließende tosende Applaus zeigte, dass Nora-Eugenie Gomringer mit ihrer Rede den Nerv der Anwesenden im voll besetzten Zuschauerraum des Theaters Schloss Maßbach getroffen hatte. Schauspielerisch führten abschließend drei Mitglieder des Maßbacher Theater-Ensembles in einem Bänkelsang vor, wie es zur Gründung der Spielstätte kam. Die Schauspielerin und ihre beiden Kollegen spielten sich quasi selbst und fragten, was wohl ein Schauspieler immer gefragt wird: Küsst Ihr Euch auf der Bühne wirklich? Wie könnt Ihr Euch das alles merken? Und was macht Ihr eigentlich tagsüber? Eine Frage, über die insbesondere die anwesenden Schauspieler-Kollegen herzlich lachen konnten.

Der Kulturpreis des Bezirk Unterfranken wurde 1984 gestiftet und erstmals im Jahr 1985 vergeben. Die beiden ersten Kulturpreisträger waren Prof. Otto Meyer und Heinrich Söller. Der Kulturpreis soll mindestens einmal in jeder Wahlperiode des Bezirkstags, höchstens jedoch im Abstand von zwei Jahren verliehen werden. Zuletzt hat den Preis im Jahr 2015 der Aschaffenburger Maler und Grafiker Gunter Ullrich erhalten.

Die 1965 in Stuttgart geborene Anne Maar ist die Tochter des Kinderbuchautors Paul Maar und dessen Frau Nele und die Enkelin des Schauspielers und Theaterregisseurs Oskar Ballhaus, der mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin Lena Hutter, nach dem Krieg in Coburg das „Fränkische Theater“ gründete. Seit 1960 ist das Theater in Schloss Maßbach beheimatet. 2003 übernahm Anne Maar die Leitung des Theaters und setzte damit die Tradition ihrer Großeltern fort. Sie ist Autorin etlicher erfolgreicher Kinder- und Jugendbücher sowie mehrerer Theaterstücke. Das Theater verfügt heute über drei ständige Spielstätten in Schloss Maßbach. Zudem wird regelmäßig an etwa 25 Gastspielorten auch außerhalb Frankens gespielt. Pro Jahr finden mehr als 300 Vorstellungen vor etwa 65.000 Zuschauern statt.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617