Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

„Basis für europäisches Bewusstsein“ (9. Juni 2018)

„Tag der Partnergemeinden“ mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 17 Gemeinden
 

PartnerGemeinden2018

24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt 17 unterfränkischen Gemeinden trafen sich im großen Sitzungssaal des Bezirksgebäudes zum „Tag der Partnergemeinden“

 

Würzburg. (Lamm) Kommunalpartnerschaften sind für Europa und für die Entwicklung eines europäischen Bewusstseins unverzichtbar. Dies machte Dr. Eileen Keller bei ihrem Vortrag im Rahmen des diesjährigen „Tag der Partnergemeinden“ deutlich. Organisiert hatte die Veranstaltung im großen Sitzungssaal der Bezirksverwaltung das Partnerschaftsreferat des Bezirks. Eileen Keller, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg, griff für ihre Analyse auf die Ergebnisse der Partnerschaftsstudie „Städtepartnerschaften – den europäischen Bürgersinn stärken“ zurück, die das Institut gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung durchgeführt und erst kürzlich veröffentlicht hatte. Wie die Referentin weiter betonte, sei für den Erfolg von Kommunalpartnerschaften ehrenamtliches Engagement entscheidend. Dies habe die Vergangenheit gezeigt, dies werde auch künftig so sein.

Eröffnet hatte den „Tag der Partnergemeinden“ der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Dr. Peter Motsch, und die Leiterin des Partnerschaftsreferats, Alice Heller. In drei verschiedenen Workshops setzten sich die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt 17 unterfränkischen Gemeinden mit zentralen Fragen der Partnerschaften auseinander. Unter der Überschrift „Frankreich ganz nah“ ging es zunächst darum, wie man das Partnerland in der jeweiligen Gemeinde noch präsenter machen könnte. In zwei weiteren, getrennten Arbeitsgruppen informierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum einen über mögliche Finanzierungsquellen – und waren am Ende überrascht über die zahlreichen, noch nicht ausgeschöpften Möglichkeiten, an Fördergelder zu kommen. Im anderen Workshop ging es um „Smartphone-Projekte in Jugendbegegnungen“ – und begeisterte die Teilnehmer aufgrund der vielen Möglichkeiten neuer Medien.

___________
 

Die Partnerschaft zwischen dem Bezirk Unterfranken und dem Département Calvados besteht seit mehr als dreißig Jahren und ist ein wichtiger Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft und damit zu Europa. Die grundsätzlichen Ziele der Partnerschaft zwischen Unterfranken und dem Calvados sind die Förderung der persönlichen Kontakte zwischen Deutschen und Franzosen und die Vermittlung der jeweiligen Partner-Sprache und der Kultur. Ferner soll die Partnerschaft das Verständnis für die Partnerregion und den Respekt für deren Bewohner stärken. So sollen Vorurteile abgebaut und der eigene Horizont erweitert werden. Dadurch wird die deutsch-französische Freundschaft konkretisiert und vertieft.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617