Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Ein "Goldener Fisch" für das "Gasthaus zum Schwan" in Castell (19. Oktober 2018)

IMG_0704

Ein "Goldener Fisch" für das Casteller „Gasthaus zum Schwan“ (von links): Landrätin Tamara Bischof, DEHOGA-Bezirksvorsitzender Heinz Stempfle, Köchin Nadine Hartleb, Bürgermeister Jochen Kramer, Küchenchef Christian Kreß, Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Seniorchefin Helga Kreß (Foto: Hiller)

 

Castell/Würzburg. (hil) Mit einer köstlichen Fischsuppe als Amuse bouche begann Chefkoch Christian Kreß am Freitag (19. Oktober) die Feierlichkeit rund um die Verleihung des "Goldenen Fisches" und traf damit genau den Geschmack seiner Gäste. Das geräucherte Karpfenfilet auf Balsamico Linsen und das Duo von der Forelle mit Safranrisotto, gebratenem Rosenkohl und Kirschtomaten traten den Beweis an, dass das "Gasthaus zum Schwan" in Castell zu unterfrankens besten Fischlokalen gehört. Zum Abschluss begeisterte Kreß seine Gäste - passend zur Jahreszeit - mit Variationen vom Kürbis.

Mit dem „Goldenen Fisch“ würdigen – unter Federführung von Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat – der Bezirk Unterfranken zusammen mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (Bezirksgeschäftsstelle Würzburg) und den im Fischereiverband Unterfranken organisierten Teichwirten die besonderen Verdienste um die Zubereitung heimischer Fische.

"Man könnte Fisch einfach als Nahrungsmittel bezeichnen, mit dem man seinen Hunger stillt - doch das wäre so, als ob man Wein trinkt, um seinen Durst zu löschen", begann Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel seine Laudatio für das "Gasthaus zum Schwan". 

Der Bezirkstagspräsident betonte, dass die Fischereifachberatung seit alters her zu den Aufgaben des Bezirk Unterfranken gehöre. „Auch deshalb unterstützen wir zusammen mit dem Hotel- und Gaststättenverband und dem Fischereiverband gerne diese wichtige Auszeichnung, mit der die besonderen Verdienste um die Zubereitung heimischer Fische gewürdigt werden“, erklärte Dotzel. 

Im Namen des Hotel- und Gaststättenverbandes beglückwünschte Bezirksvorsitzender Heinz Stempfle den Küchenchef des „Gasthaus zum Schwan“, Christian Kreß zu seiner Auszeichnung. Stempfle wies in seinem Grußwort daraufhin, dass nach dem Siegeszug der ausländischen Küche nun wieder mehr und mehr die einheimische Küche an Mutters Herd zurückkehrt - und zwar verbessert! Das läge auch daran, dass Fisch von vielen Leuten als gesundes und leckeres Essen geschätzt wird - nicht umsonst heißt es ja "so gesund wie ein Fisch im Wasser". 

Auch die Kitzinger Landrätin, Tamara Bischof und der Casteller Bürgermeister, Jochen Kramer erschienen zur Verleihung und übermittelten dem Sieger Christian Kreß die besten Glückwünsche. 

Alle Beteiligten waren sich einig - auch in diesem Jahr hat der "Goldene Fisch" wieder ein hervoragendes Mitglied im erlauchten Kreis der ausgezeichneten Fischlokale erhalten. 

Um den unterfränkischen Feinschmeckern ihre Suche nach regionalen Fischerzeugern ein wenig zu erleichtern, gibt es eine von Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat zusammengestellte Broschüre mit köstlichen Rezepten und den wichtigsten Adressen von Fischlieferanten. Natürlich finden Sie diese Broschüre auch im Internet zum Herunterladen: /informationen/veroeffentlichungen/11183.Veroeffentlichungen-der-Fischereifachberatung.html

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617