Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Das vergangene Jahr im Rückspiegel (11. Februar 2019)

Bezirk Unterfranken legt Jahresrückblick für 2018 vor

Jahresrückblick2019

Einen lesenswerten Überblick über die Aktivitäten des Bezirk Unterfranken im vergangenen Jahr bietet der Jahresrückblick, der jetzt druckfrisch vorliegt. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen, gibt Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel in seinem Vorwort zum Jahresrückblick auf 2018 zu bedenken. „Zurück auf Start und von vorne beginnen, das funktioniert nur bei manchen Brettspielen“, schreibt er. Das wirkliche Leben habe keinen Reset-Knopf. So gesehen, sei es ein Glück, dass es Jahresrückblicke gebe.

Der Jahresrückblick 2018, der jetzt druckfrisch vorliegt, helfe dabei, sich an Vergangenes zu erinnern. „Es wäre auch zu schade, wenn sich das Jahr 2018 einfach so in Luft auflöste.“ 2018 sei äußerst spannend gewesen, so Dotzel weiter: „Wir haben einen Rekord-Haushalt auf den Weg gebracht und zum sozialen Frieden beigetragen, wir haben die medizinische Versorgung in Unterfranken verbessert und die Kulturschaffenden gefördert, wir haben wichtige Bauprojekte angestoßen und den heimischen Winzern geholfen, wir haben die deutsch-französische Freundschaft vorangebracht und unsere Jugend unterstützt.“ Dotzel weist auch darauf hin, dass sich im zurückliegenden Jahr viele Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet hätten. Nicht zuletzt sei 2018 auch ein Wahljahr gewesen, „das uns viele neue Kolleginnen und Kollegen im Bezirkstag von Unterfranken beschert hat“.

Gegliedert in dreizehn Kapitel beschreibt der Jahresrückblick bemerkenswerte oder herausragende Ereignisse aus der Bezirksverwaltung, der Sozialverwaltung, den Krankenhäusern des Bezirks, den Fachberatungen sowie dem Schloss Aschach. Detailliert geht das Magazin natürlich auch auf die Bezirkswahl und die Haushaltsberatungen ein.

Den Jahresrückblick 2018 finden Sie auch hier auf unserer Homepage.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617