Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Welche Berufe kann man beim Bezirk erlernen? (8. Oktober 2019)

Gewinnspiel auf der Mainfranken-Messe brachte die Teilnehmer ins Grübeln

MFM_QuizZiehung

Anna, Conny und Leni (von links) hießen die drei Glücksfeen, die am Ende der Mainfranken-Messe die Gewinner des Bezirks-Rätsels aus der Los-Kiste zogen. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Wenn auch am Ende drei Glücksfeen das letzte Wort hatten, so mussten die mehreren hundert Teilnehmer am Bezirks-Rätsel auf der Mainfranken-Messe zunächst eine ganze Reihe kniffliger Fragen beantwortet. „In wie vielen Berufen bildet der Bezirk Unterfranken aus?“ So lautete eine dieser Fragen, und die Quizteilnehmer hatten die Möglichkeit, „zirka fünf“, „gar nicht“ oder „zirka 15“ anzukreuzen. Eine andere Frage hieß: „Der Bezirk Unterfranken ist“ — „oberste Landesbehörde“, „eine Zweigstelle des Freistaates Bayern“ oder „die dritte kommunale Ebene“. Ins Grübeln brachte manchen Messebesucher auch die Frage, ob der Bezirk Unterfranken Träger sei von „Fachkliniken, Heimen und einer Schule“, von „Theatern und Veranstaltungshallen“ oder der „Abfallentsorgung und Mülltrennung“?

Wer allerdings mit offenen Augen und Ohren durch die Halle 11 spaziert war und sich in allen Zweifelsfällen bei den Fachberatern oder den Mitarbeitern des Bezirks erkundigte, hatte am Ende kein Problem, das Bezirk-Unterfranken-Quiz richtig zu beantworten. Und so musste die korrekte Lösung aussehen: Der Bezirk Unterfranken beschäftigt insgesamt über 3.000 Mitarbeiter, der Bezirk ist die dritte kommunale Ebene, der Bezirk ist Träger von Fachkliniken, Heimen und einer Schule, der Bezirk Unterfranken bildet in rund 15 unterschiedlichen Berufen aus, eine zentrale Aufgabe des Bezirk Unterfranken ist die stationäre und ambulante Hilfe zur Pflege und der Bezirk berät, hilft, fördert.

Die drei Gewinner, deren Teilnahmekarten Anna, Conny und Leni aus der Kiste fischten, werden vom Bezirk Unterfranken in den nächsten Tagen verständigt. Freuen können sie sich über eine Familienkarte für das Fränkische Freilandmuseum Fladungen inklusive einer Fahrt mit dem Rhön-Zügle und zwei Eintrittskarten für die Museen Schloss Aschach. Als zweiten Preis gibt es einen opulenten Geschenkkorb mit typisch französischen Produkten. Auf den ersten Preisträger wartet ein Wein-Sensorik-Workshop für zwei Personen bei der Fachberatung für Kellerwirtschaft und Kellertechnik beim Bezirk Unterfranken.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617