Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Völker-Freundschaft geht durch den Magen (30. September 2019)

Aussteller aus dem Calvados verleihen der Mainfranken-Messe internationales Flair

MFM_Regierung

So lecker kann Völkerverständigung sein (von links): Marlene Rathgeber, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann und Pressesprecher Johannes Hardenacke freuen sich auf einen Teller voller Austern, die die französischen Aussteller auf der Mainfranken-Messe aus dem Calvados mitgebracht haben. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Die Mainfranken-Messe in Würzburg hat Tradition. Tradition hat aber auch, dass die Regierung von Unterfranken der Halle des Bezirks während der Messe einen Besuch abstattet. Schließlich arbeiten die beiden Behörden das ganze Jahr über eng zusammen. Vor allem aber gibt es in der Bezirks-Halle viel zu entdecken.

Dazu gehören zum Beispiel etliche bedeutende Museen. Am Stand des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen können kleine und große Messe-Gäste mit anpacken, ausprobieren und sich anhand verschiedener Handwerksvorführungen ein Bild machen vom früheren Leben auf dem Land. Die Fischereifachberatung des Bezirks widmet sich in diesem Jahr den so genannten Wanderfischen. Und die Experten der Weinfachberatung stellen in diesem Jahr die perlenden Getränke wie Sekt und Secco in den Mittelpunkt.

Kulinarische Köstlichkeiten spielen auch bei den Ausstellern aus dem französischen Département Calvados eine große Rolle. Aus der französischen Partnerregion kamen wieder namhafte Aussteller mit frischen Austern, original-französischem Käse und anderen Leckereien im Gepäck. Ferner lassen sich auf der Messe mehrere Kunsthandwerker aus dem Calvados von den Messe-Gästen bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Und was wäre eine Mainfranken-Messe ohne Charly Biscuit? Der Akkordeonspieler aus dem Calvados ist in diesem Jahr zum vierzehnten Mal am Main, um für die Messe-Besucher seine Chansons zu singen.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617