Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Landgasthof "Zum Weißen Rössl" angelt "Goldenen Fisch" (17. Oktober 2019)

Innovativer Familienbetrieb punktet mit fränkischer Küche - modern interpretiert

GoldenerFisch19

Beglückwünschten den Landgasthof "Zum Weißen Rössl" zum „Goldenen Fisch“ (von links): Thomas Hartmann (Präsident Fischereiverband Unterfranken e. V.) Thomas Hergenröder (Landgasthof zum Weißen Rössl), Erwin Dotzel (Bezirkstagspräsident) Dr. Wolfgang Silkenat (Fischereifachberater), Arnita Hergenröder (Landgasthof zum Weißen Rössl), Christoph Hein, Michael Hergenröder, Thomas Bold (Landrat Bad Kissingen), Karin Renner (Bezirksrätin), Egon Kessler (3. Bürgermeister), Heinz Stempfle (Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V.). (Foto: Hiller)


Stralsbach/Würzburg. (hil) Den Auftakt zu einem kulinarischen Abend der Extraklasse machte die Rhönforelle "Müllerin" - ein fränkischer Klassiker mit Kartoffelsud und Texturen von Zwiebel neu interpretiert. Mit einem Tatar von "Christophs Arktischen Saibling" auf Buttermilch mit Wasabi-Eis ging der Gaumenschmaus weiter. Die sanft gegarte Hassenbacher Lachsforelle mit Kaviar und Graupen ließen den Gästen schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen, ehe die Nougat Tarte mit Karamomcreme den Abend im wahrsten Sinne des Wortes versüßte. Dieses brillante Menü bot der Verleihung des Goldenen Fischs im "Landgasthof Weißes Rössl" am Donnerstag (17. Oktober) einen mehr als würdigen Rahmen. Mit dem „Goldenen Fisch“ würdigen – unter Federführung von Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat – der Bezirk Unterfranken, der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Bezirksgeschäftsstelle Würzburg) und den im Fischereiverband Unterfranken organisierten Teichwirten einmal jährlich die besonderen Verdienste um die Zubereitung heimischer Fische.

Einen „Goldenen Fisch“ zu verleihen, gehört zu den schönsten Aufgaben eines Bezirkstagspräsidenten“ betonte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel in seiner Laudatio zur Verleihung des „Goldenen Fisches“.

Dass der Landgasthof seine Produkte zum größten Teil direkt aus der Region einkauft, freute Dotzel besonders. Die frischen Fische bezieht der Landgasthof direkt aus der Region - und zwar von Christoph Hein (Reichenbach). "Mit gut 400 Jahren ist Ihr Landgasthof eines der ältesten, durchgehend bewirtschafteten Gasthäuser der Region" zeigte sich Dotzel beeindruckt. "Mit dieser Auszeichnung haben Sie auch bewiesen, dass man mit fränkischer Küche - modern interpretiert - großen Erfolg haben kann" stellte Dotzel fest. Der gastronomische Betrieb wird bereits in vierter Generation von den Hergenröders betrieben.  

Im Namen des Hotel- und Gaststättenverbandes beglückwünschte Heinz Stempfle die Familie Hergenröder. "Nach dem Krieg bevorzugten die Menschen eher deftige Küche, die heutige Gesellschaft fragt jedoch eher eine gesunde Küche nach" stellte Stempfle fest. "Fische passen deshalb ausgezeichnet auf den Speiseplan - gerade wenn sie aus der Region kommen" so Stempfle weiter. "Nicht umsonst heißt es - so gesund wie ein Fisch im Wasser" unkte Stempfle und schloss sein Grußwort mit dem traditionellen Fischergruß "Petri Heil". 

Zu den Gratulanten zählten dann noch Landrat Thomas Bold, der dritte Bürgermeister Egon Kessler sowie der Präsident des Fischereiverbandes Unterfranken e.V., Thomas Hartmann. Alle freuten sich, dass mit dem "Landgasthof Zum Rössl" nun ein zweites Restaurant im Landkreis einen Godenen Fisch verliehen bekommen hat.

Um den unterfränkischen Feinschmeckern ihre Suche nach regionalen Fischerzeugern ein wenig zu erleichtern, gibt es eine von Fischereifachberater Dr. Wolfgang Silkenat zusammengestellte Broschüre mit köstlichen Rezepten und den wichtigsten Adressen von Fischlieferanten. Natürlich finden Sie diese Broschüre auch im Internet zum Herunterladen: www.fischereifachberatung.deexterner Link

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617