Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Erstmals Fachtag "Soziale Landwirtschaft" (23. Oktober 2019)

Fachtag zum Thema "Soziale Landwirtschaft" bei Bezirk Unterfranken

FachtagSozialeLandwirtschaft

Gestalteten gemeinsam einen interessanten Tag zum Thema "Soziale Landwirtschaft" (von links): Prof. Gunter Adams (Dozent an der FHWS), Erwin Dotzel (Bezirkstagspräsident), Regine Wiesend (STMELF bayern), Sabine Sitter (stv. Landrätin MSP), Werner Vollbracht (AELF Weißenburg), Michaela Weiß (Verein soziale Landwirtschaft e. V.), Walter Fürst (AELF NES), Maria Hoßmann (Bezirksrätin), Stephan Reß (Bezirk Unterfranken) (Foto: Fischer)

Würzburg. (eig. Ber.) Am 23. Oktober 2019 fand erstmals in Unterfranken ein Fachtag zur Sozialen Landwirtschaft in den Räumlichkeiten des Bezirks Unterfranken in Würzburg statt. Der Fachtag wurde initiiert vom Netzwerk Soziale Landwirtschaft in Franken, der Verein Soziale Landwirtschaft in Bayern e.V., den Ämtern für Ernährung Landwirtschaft und Forsten in Würzburg und Bad Neustadt an der Saale sowie dem Bezirk Unterfranken.

Soziale Landwirtschaft umfasst landwirtschaftliche Betriebe und Gärtnereien, die Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen integrieren, Höfe, die eine Perspektive bieten für sozial benachteiligte Menschen, für straffällige oder lernbehinderte Jugendliche, Suchtkranke, Langzeitarbeitslose und aktive Senioren, Schul- und Kindergartenbauernhöfe und viele andere mehr. Vorsorge, Inklusion, Rehabilitation, Bildung und mehr Lebensqualität sind Aspekte Sozialer Landwirtschaft.

Die Tagung richtete sich an ein breites Publikum in der Region: Landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer, die an dem Betriebszweig Soziale Landwirtschaft interessiert sind – Neueinsteiger sowie praktizierende Anbieter, Vertreter der Ökoverbände, Bayerischer Bauernverband und Selbsthilfeeinrichtungen, Behördenvertreter der Ämter in Unterfranken, Kosten- und Leistungsträger, Jugendämter, Agentur für Arbeit, Integrationsfachdienst, Amt für Familie und Soziales, Rentenversicherungsträger sowie soziale Bildungseinrichtungen, Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Jugendhilfeeinrichtungen und Wohlfahrtsverbände, Sozialverbände und Interessenvertretungen der Menschen mit Behinderung.

Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel eröffnete unter dem Motto „informieren – vernetzen – aktiv werden“ den Fachtag Soziale Landwirtschaft vor knapp 100 Teilnehmern. Er war begeistert, dass dieses Thema so viel Zuspruch fand, und erzählte aus eigener Erfahrung, wie wichtig er als Kind die Verbindung zur Natur für seine weitere Entwicklung empfunden hat. „In Unterfranken ist die Welt eben noch in Ordnung“ resümierte der Bezirkstagspräsident süffisant aufgrund der großen Teilnehmerzahl.

Professor Dr. Gunter Adams, Dozent an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, und Sabine Sitter, stellvertretende Landrätin des Landkreises Main-Spessart, leiteten die Teilnehmer durch ihre charmante und kurzweilige Moderation durch den Tag.

Hierbei stellten Praktiker und Wissenschaftler die Vielfalt der Aufgabenfelder Sozialer Landwirtschaft vor.

Am Vormittag fanden Vorträge zu Entwicklungen und Angeboten der Sozialen Landwirtschaft, zur Entstehung des ersten Bauernhofkindergartens in Giebelstadt und zu den Leistungsangeboten des Bezirks Unterfranken statt. Ebenfalls erfolgte eine Vorstellung des Vereins Soziale Landwirtschaft in Bayern e.V..

Am Nachmittag gab es weitere Informationen durch Vorträge und Zeit zum persönlichen Erfahrungs- und Gedankenaustausch in den drei Gesprächsforen: Soziale Landwirtschaft in der Kinder- und Jugendhilfe, Soziale Landwirtschaft als Beitrag zur beruflichen Teilhabe für erwachsene Menschen sowie Angebote für Seniorenwohnen und Tagesbetreuung auf dem Bauernhof. Engagierte Praktiker stellten u.a. ihre Projekte vor und boten dabei Einblicke in ihre tägliche Arbeit mit Menschen mit Handicap und Senioren in der Sozialen Landwirtschaft.

Die Veranstalter bedanken sich bei allen Mitwirkenden und Teilnehmern, die diesen Tag so erfolgreich und interessant gestaltet haben.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617