Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Europa leben (11. Februar 2014)


Partnerschaftsreferat des Bezirk Unterfranken stellt das Programm Erasmus+ vor
 

Würzburg. (Eig.Ber.) Das kürzlich verabschiedete Programm Erasmus+ und der Europäische Freiwilligendienst standen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung, zu der das Partnerschaftsreferat des Bezirk Unterfranken jetzt Bürgermeister und Vertreter unterfränkischer Kommunen mit Partnern in Frankreich eingeladen hatte.

Karin Schulz von der Nationalagentur in Bonn unterstrich die Bedeutung dieses Programms für die Entwicklung der Mobilität und eines europäischen Bewusstseins junger Menschen. Mit dem Europäischen Freiwilligendienst, der sich als Lerndienst verstehe, werde die Mehrsprachigkeit Jugendlicher gefördert. Zudem erhielten junge Menschen die Chance, Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zu gewinnen und so ihre Qualifikation für den Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Schulz betonte ausdrücklich, dass für die Programmlaufzeit von Januar 2014 bis Ende 2020 mehr Gelder als bisher für den Europäischen Freiwilligendienst zur Verfügung stehen, und die Schaffung neuer EFD-Stellen, insbesondere im Rahmen von Kommunalpartnerschaften, begrüßenswert wären.

Jochen Kulczynski, Leiter der Jugendarbeit der Stadt Kitzingen, und Elena Lebold vom Referat Jugend, Familie und Soziales der Stadt Bad Kissingen stellten die Mitarbeit von jungen Europäischen Freiwilligen in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich als eine große Bereicherung dar. Beide Einrichtungen haben ihre EFD-Stellen mit Hilfe einer Koordinierungsstelle beantragt, die auch im Verlauf des Freiwilligenjahres zur Seite steht.

Berichte aktuell tätiger Europäischer Freiwilliger aus Frankreich und Polen rundeten die Veranstaltung ab und zeigten sehr eingängig, wie das Engagement junger Menschen dazu beiträgt, Europa zu leben.

Weiterführende Informationen zum Europäischen Freiwilligendienst bieten das Internetportal von Erasmus+ unter https://www.jugend-in-aktion.de/foerderung/leitaktion-1/europaeischer-freiwilligendienst/externer Link (externer Verweis) oder das Partnerschaftsreferat beim Bezirk Unterfranken: 0931-79 59 1420.
 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617