Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

„Vernetzung in der psychiatrischen Versorgung“ (24. Juni 2014)


Arbeitsgruppe legt sechzigseitiges Papier vor – Im Internet verfügbar


Würzburg. (keck) Die Zahl der Menschen, die auf das so genannte Ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit seelischer Behinderung angewiesen sind, steigt dramatisch an. Die Ursachen dafür hat jetzt die Arbeitsgruppe „Vernetzung in der psychiatrischen Versorgung“ beim Bezirk Unterfranken untersucht. Außerdem erarbeitete das vom Planungs- und Koordinierungsausschuss des Bezirk Unterfranken initiierte Team Vorschläge für eine bessere Vernetzung der bereits bestehenden Versorgungsangebote.

Der Arbeitsgruppe gehörten neben Vertretern des Bezirks und der beiden psychiatrischen Krankenhäuser Schloss Werneck sowie Lohr am Main auch Repräsentanten der niedergelassenen Ärzte, der Sozialpsychiatrischen Dienste, der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaften, aber auch der Betroffenen und deren Angehörigen sowie deren gesetzlichen Vertretern an. In ihrem rund sechzigseitigen Papier präsentiert die Arbeitsgruppe eine Fülle von Daten, detaillierte Fallzahlen und ausführliche Diagnosen. Zudem werden die Ursachen für die steigenden Fallzahlen analysiert, Versorgungsstrukturen und Leistungen dargestellt sowie Empfehlungen für eine bessere Vernetzung entwickelt.

„Das Papier soll dazu beitragen, Informationsdefizite über die bis dato vorhandenen Versorgungsmöglichkeiten abzubauen, aufzeigen, dass es über die Eingliederungshilfe hinaus weitere Angebote gibt und die Kommunikation zwischen den Akteuren verbessern“, erläuterte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel das Papier. Zudem solle die Publikation das bürgerschaftliche Engagement und die ehrenamtliche Selbsthilfe als integralen Bestandteil der ambulanten und gemeindenahen Versorgung stärken, so der Bezirkstagspräsident.

Das Papier „AG Vernetzung in der psychiatrischen Versorgung“ ist ab sofort erhältlich im Download-Bereich „Soziale Hilfen“ auf der Homepage des Bezirk Unterfrankenexterner Link.
 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617