Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Weibliche Solidarität über Europas Grenzen hinweg (14. Juni 2014)


14 Frauen aus 14 verschiedenen Ländern beim Erinnerungslauf „La Rochambelle“


Rochambelle

Unterfränkische Botschafterinnen beim Frauen-Lauf in Caen: Links außen Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks, links vorne Bezirksrätin Karin Renner. (Foto: Generalrat des Calvados.)
 

Caen. (Eig.Ber.) Mehr als 20.000 Frauen haben sich in diesem Jahr am so genannten „La Rochambelle“-Lauf im französischen Departement Calvados beteiligt – darunter auch zahlreiche Botschafterinnen aus Unterfranken. Dieser jährliche Frauen-Lauf zugunsten der Krebsforschung und der Verbesserung der Lebensbedingungen krebskranker Frauen findet seit 2002 statt. Der Name des Wettbewerbs erinnert an die so genannten „les Rochambelles“, junge Frauen, die als die Krankenschwestern und Transport-Fahrerinnen am Zweiten Weltkrieg teilnahmen und auch bei der Befreiung der Normandie eine große Rolle spielten. Die Bezeichnung „les Rochambelles“ geht zurück auf Jean-Baptiste de Rochambeau, einen französischen Kriegshelden aus der Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges.

Begeistert vom „La Rochambelle“-Lauf waren nicht zuletzt Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks aus Bad Brückenau und Bezirksrätin Karin Renner, die zu den 14 Botschafterinnen aus ganz Europa gehörten. Die Strecke, die gehend oder laufend bewältigt werden musste, führte vom Mémorial in Caen fünf Kilometer bis zur Pferdelaufbahn „Stadion Hélitas“. Das größte Team stellte auch in diesem Jahr der Generalrat des Calvados mit 1.800 Sportlerinnen. Die jüngste Teilnehmerin war sechs Jahre alt, die älteste 91! Insgesamt erbrachte die „Rochambelle“ in diesem Jahr rund 140.000 Euro zugunsten der Krebsforschung. Seit 2006 kamen mit dem Frauen-Lauf 421.000 Euro Spendengelder zustande.

Eine Delegation unterfränkischer Frauen hatte sich erstmals 2011 am „Rochambelle“ beteiligt, als ein deutsch-französisches Seminar für Kommunalpolitiker in Caen stattfand. Unter den Teilnehmerinnen befand sich schon damals Brigitte Meyerdierks, die sich von diesem Beispiel weiblicher Solidarität inspirieren ließ, selbst einen Charitiy-Frauenlauf zu organisieren. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir Pink“ fand noch im Oktober 2011 in Bad Brückenau der erste Frauen-Lauf zugunsten der Brustkrebsvorsorge und Brustkrebsfrüherkennung statt, der seither jedes Jahr am 3. Oktober wiederholt wird.
 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617