Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Der „beste Ton“ kommt aus Unterfranken (22. Juni 2014)


MainPop-Absolventen gewinnen mit Kinomusik den 1. Preis bei internationalem Filmfestival
 

Hammelburg. (Eig.Ber.) Den 1. Preis für die beste Filmmusik im Rahmen des internationalen Filmfestivals „Kaliber 35“ in München hat jetzt eine Projektgruppe aus den „Musik Kreativ Tagen“ von MainPop gewonnen. Unmittelbar nach einem Workshop Ende April an der Musikakademie in Hammelburg beschlossen Michael Hilbel, Alexander Vaymer, Christian Back und Martina Shana Haider, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen – und entpuppten sich prompt als die Shooting-Stars in der Kategorie „Bester Ton und Musik“.

Münchens Internationales Kurzfilmfestival bringt jeden Sommer nicht nur die weltbesten Kurzfilme nach Bayern, sondern bietet jungen Filmemachern aus ganz Europa auch eine besondere Gelegenheit zu aktivem Filmschaffen: beim „Kurz&knapp“-Kinosportcup haben die Teilnehmer genau 35 Stunden Zeit, um drei Minuten und 50 Sekunden lange Kurzfilme zu schreiben, zu drehen, zu schneiden und fertigzustellen, bis sie dann auf der Kinoleinwand präsentiert werden können.

Auch die vier Komponisten aus Unterfranken mussten mit diesem engen Zeit-Korsett zurechtkommen. Als Vorgaben für ihre Musik erhielten sie – ebenso wie die Regisseure – die Begriffe „Eisbach, Vorhängeschloss und Revolution“. Der 1. Preis, der am 22. Juni im Filmtheater am Sendlinger Tor in München verliehen wurde, ging schließlich an den Streifen „Der Turm“, bei dem der Zehn-Meter-Turm im Freibad Germering eine entscheidende Rolle spielt. Mit ihrer eindringlichen Musik gelingt es Michael Hilbel, Alexander Vaymer, Christian Back und Martina Shana Haider die Dramatik des Films eindrucksvoll zu untermalen.

Zu den ersten Gratulanten des Komponisten-Quartetts zählte Peter Näder, der Popularmusik-Beauftragte des Bezirk Unterfranken. Nicht ohne Stolz wies er in einer ersten Reaktion auf den renommierten Preis für die MainPop-Absolventen darauf hin, dass mit den Musik-Kreativ-Tagen ganz bewusst die Potentiale von Volksmusik, Jazz, Rock, Pop, Weltmusik und Klassik gebündelt würden. „Die Musik-Kreativ-Tage bieten eine Begegnung von künstlerisch aufgeschlossenen Musikern, denen die Gelegenheit zu einem vertieften fachlichen Austausch unter Kollegen und viel Zeit zum gemeinsamen, kreativen Musizieren in einer inspirierenden Umgebung gegeben wird“, erklärte Näder. Damit würden musikalische Hürden überwunden.

Link zum Kurzfilm: https://www.youtube.com/watch?v=2xOWwt1BBhkexterner Link (externer Verweis)
 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617