Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Sammelteller der „Würzburger Hofbräu" aus den 1990er Jahren (12. August 2015)


Bezirksheimatpflege plant neues Projekt und bittet um Informationen


HofbräuSammelteller2015

Wer erinnert sich an diese Werbeaktion aus den 1990er Jahren? Mit Sammeltellern wie diesem warb die Würzburger Hofbräu von 1994 bis 1996 für den Kauf ihrer Produkte. Die Größe der Papptafel entsprach dem inneren Rand eines Bierkastens. (Foto: Mauritz)
 

Würzburg. (mm) Werbung wirkt. Große Wirtschaftsunternehmen haben das immer schon gewusst. Werbung ist aber auch ein Spiegel der Zeit. Werbung macht nämlich gesellschaftlichen Wandel sichtbar. Aus dem Blickwinkel der Regionalforschung ist in diesem Zusammenhang besonders interessant, wie örtliche Unternehmen mit lokalen Themen werben.

Das Referat für Kulturarbeit und Heimatpflege beim Bezirk Unterfranken bittet daher die Öffentlichkeit um Mithilfe. In der Zeit von 1994 bis 1996 motivierte die Würzburger Hofbräu mit Sammeltellern berühmter Würzburger Persönlichkeiten zum Kauf ihrer Produkte. Vierteljährlich erschienen neue Zinnteller mit einem Durchmesser von etwa zehn Zentimetern, die die Konterfeis von Giovanni Battista Tiepolo, Fürstbischof Julius Echter, Graf Johann Philipp von Schönborn, Balthasar Neumann, Wilhelm Conrad Röntgen sowie Philipp Franz von Siebold zierten. Details zu der damaligen Werbeaktion sind nicht mehr bekannt.

Dies hat nun die Forscher-Neugier der Mitarbeiter der Bezirksheimatpflege geweckt. In Anlehnung an andere bezirkliche Dokumentationen, wie es sie etwa für Biermarken, Bierdeckel oder Brotmarken bereits gibt, sucht die Bezirksheimatpflege nun entsprechende Teller – am besten noch in der Originalverpackung und auf Papptafeln aufgezogen, wie sie seinerzeit mit den Bierkästen verbreitet wurden. Zudem hofft die Bezirksheimatpflege auf zahlreiche Informationen, die die Hintergründe und den Effekt der damaligen Werbeaktion beleuchten.
 

Kontakt: Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Klaus Reder M.A., Silcherstraße 5, 97074 Würzburg, Telefon: 0931 / 7959-1424, E-Mail: k.reder@bezirk-unterfranken.de.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617