Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Wir über uns

Werk·stätten für behinderte Menschen (WfbM)

Menschen mit Behinderung finden oft nur schwer eine Arbeit.

Dafür gibt es die WfbM.

WfbM ist die Abkürzung für Werk·stätten für behinderte Menschen.

Oft sagen wir auch nur: (Behinderten·) Werk·statt.

In einer Werk·statt arbeiten erwachsene Menschen mit Behinderung.

Die Werk·statt ist der zweite Arbeits·markt.


In einer Werk·statt gibt es viele Bereiche:

  • Berufs·bildungs·bereich
  • Arbeits·bereich
  • Förder·stätte
  • Außen·arbeits·platz

Im Berufs·bildungs·bereich machen
Menschen mit Behinderung eine Ausbildung.

Das heißt:

Sie lernen einen bestimmten Beruf,
zum Beispiel im Elektro·bereich.

Im Arbeits·bereich arbeiten Menschen mit Behinderung.

Es gibt verschiedene Arbeits·bereiche:

  • Holz·werk statt
  • Metall·werk·statt
  • Garten·bereich
  • Wäscherei

In der Förder·stätte lernen Menschen mit Behinderung viele Dinge.

Diese Mitarbeiter brauchen mehr Hilfe als andere

und können deswegen nicht arbeiten.

Sie lernen in der Förder·stätte zum Beispiel:

  • wie man Wege von einer zur anderen Werk·statt·halle findet
  • wie man die Uhr liest
  • einfache Arbeiten
 


 

Manche Menschen mit Behinderung arbeiten auf einem Außen·arbeits·platz.

Das heißt:

Sie arbeiten in einem Betrieb außerhalb von der Werk·statt.

Der Außen·arbeits·platz ist auf dem ersten Arbeits·markt.

Auf dem ersten Arbeits·markt arbeiten
Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.
Die Mitarbeiter mit Behinderung werden von der Werk·statt weiter betreut.

Gruppe von Menschen arbeitet draußen

Lohn

Menschen mit Behinderung bekommen

für ihre Arbeit jeden Monat einen Lohn.

Das bedeutet:

Sie bekommen Geld für die Arbeit in der Werk·statt.

Den Lohn bezahlt die Werk·statt.

Fahrdienst

Manche Menschen mit Behinderung können nicht alleine zur Arbeit kommen.
Dafür gibt es einen Fahrdienst.

Der Fahrdienst holt die Werkstatt·mitarbeiter Zuhause ab,

fährt sie zur Werkstatt und nach Feierabend wieder nach Hause.

 

Zurück zur Übersicht

 

Übersetzung: Bezirk Unterfranken

Prüfung: Büro für Leichte Sprache Würzburg, www.leichte-sprache-wuerzburg.deexterner Link und Prüfgruppen der Mainfränkischen Werkstätten.

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Logo für einfaches Lesen: © Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. Weitere Informationen unter www.leicht-lesbar.euexterner Link


 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Bezirk Unterfranken
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-0
Fax: 0931 7959-3799



Vorsicht:
In diesem Text stehen nur die Bezeichnungen in männlicher Form, zum Beispiel Mitarbeiter.

Der Bezirk Unterfranken will mit dieser Sprache niemanden ausschließen.

Der Bezirk Unterfranken schreibt so, damit Sie den Text besser lesen können.