Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19488_kulturarbeit

Einrichtungen

 

Museen Schloss Aschach

Schloss Aschach liegt 8 Kilometer von Bad Kissingen entfernt im Saaletal bei Bad Bocklet. Die Grafen von Henneberg errichteten es im 12. Jahrhundert als mittelalterliche Burg. Im 16. Jahrhundert wurde die Anlage mehrfach zerstört. Nach dem Wiederaufbau durch die Würzburger Fürstbischöfe wurde sie deren Jagdschloss und Verwaltungssitz.

Seit 1874 diente das Schloss als Sommerresidenz der Grafen von Luxburg. 1955 kam es mit seiner kompletten Ausstattung und den wertvollen Sammlungen als Schenkung in den Besitz des Bezirk Unterfranken. Heute ist die Anlage ein beliebtes Ausflugsziel mit drei Museen, einem Park sowie einem Café und Restaurant.

zu den Museen Schloss Aschach

 

Projekt "Schule und Museum"

Schulklassen sind für Museen eine sehr wichtige Besuchergruppe. Im Rahmen des Projekts „Schule und Museum“ bietet der Bezirk Unterfranken allen unterfränkischen Museen kostenfreie Hilfestellung.

alle Informationen und Termine zu "Schule und Museum"

 

Johanna-Stahl-Zentrum

Seit 1987 betreiben der Bezirk Unterfranken und die Stadt Würzburg gemeinsam das Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken. Es führte bis 2010 den Namen „Dokumentationszentrum“ und heißt nun „Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken“.

zum Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

 

Tagungs- und Kulturzentrum Schüttbau

Das Tagungs- und Kulturzentrum Schüttbau in Rügheim bietet voll ausgestattete Seminarräume, einen großen Veranstaltungssaal mit Bühne und Konzertflügel sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Der Schüttbau kann für Tagungen, Seminare und Fortbildungen angemietet werden.

zum Schüttbau

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Kulturarbeit und Heimatpflege
Bezirk Unterfranken
Silcherstraße 5
97074 Würzburg