Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Neuer Sound bei Main-Pop (10. März 2020)

Benjamin Haupt leitet jetzt die Popularmusik-Förderung – Abschied von Peter Näder

Stabwechsel MainPop

Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, der scheidende Popularmusik-Beauftragte Peter Näder (links) und sein Nachfolger Benjamin Haupt (rechts) zeigen „Daumen hoch“ für die Popularmusikförderung des Bezirk Unterfranken (Foto: Hiller)

Würzburg. (hil) Seit dem 1. März leitet Benjamin Haupt die Popularmusik-Förderung des Bezirk Unterfranken. Der 30-jährige Musikpädagoge tritt damit die Nachfolge des langjährigen Popularmusik-Beauftragten des Bezirks, Peter Näder an, der sich Ende April in den Ruhestand verabschieden wird. Am Dienstag (10. März) begrüßte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel die beiden leidenschaftlichen Musiker zum offiziellen Stabwechsel in Würzburg.

Trotz seiner jungen Jahre kann Benjamin Haupt bereits auf einen langen musikalischen Werdegang als Gitarrist, Sänger und Songwriter zurückblicken. Nach seinem Studium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg arbeitete er unter anderem als wissenschaflticher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Uni Würzburg. Zu seinen Schwerpunkten zählten bereits damals der Bereich Popularmusik sowie das Songwriting. Zuletzt war Benjamin Haupt Kulturmanager im Landkreis Rhön-Grabfeld. Freiberuflich war er im Lauf der zurückliegenden zehn Jahre unter anderem als Lehrbeauftragter an der Uni Würzburg, Dozent, Co-Trainer und Workshop-Leiter tätig für verschiedene Träger der kulturellen Jugendbildung tätig. Seine letzte CD konnte er bei Konstantin Wecker Label "Sturm & Klang" veröffentlichen und er ist derzeit in drei Ensembles aktiv.

Der Diplom-Musikpädagoge Peter Näder hatte die 2001 ins Leben gerufene Popularmusik-Förderung des Bezirks von Beginn an aufgebaut. Unterfranken war damals der erste Bezirk, der die Popularmusik gezielt förderte. Noch während des Studiums begann er seine Konzertkarriere als Gitarrist, Sänger und Komponist in namhaften Bands, die zu Plattenverträgen, zahlreichen TV-Auftritten in D-A- CH und insgesamt 10 CD-Produktionen führten. Er ist landesweit als Juror und Gutachter für Populäre Musik tätig. Für den Bayerischen Tonkünstlerverband vertritt er als Sprecher für Populäre Musik die Interessen der freiberuflichen Rock- und Popmusiker in Bayern. Für Workshops und Referate wurde er unter anderem auch nach Frankreich ( Lisieux, Jazzitudes) und China (Sichuan Conservatory of Music / Pop Music Academy) eingeladen. Aufgrund seiner Initiative entstanden die "MAINPOP-Projekte“.

Näder hat nun endlich mehr Zeit für seine eigenen Interessen. In Zukunft will er sich wieder mehr seinem Tonstudio und seinem Musikverlag widmen und vor allem Arrangements für Chöre und Kompositionen für klassische Gitarre schreiben. 

Die Popularmusik-Förderung des Bezirks, die ihren festen Sitz in der Musikakademie Hammelburg hat, will Musikerinnen und Musiker aus der Region fördern und ihnen auf ihrem musikalischen Weg helfen. Main-Pop organisiert Workshops, Förderkurse, Festivals sowie andere Veranstaltungen und veröffentlicht CDs, damit sich die Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler der Öffentlichkeit präsentieren können. Der stilistischen Vielfalt und der Bandbreite musikalischen Geschmacks seien dabei keine Grenzen gesetzt. Entscheidend sei nur die Qualität, wie Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel betonte. Die Popularmusikförderung des Bezirk Unterfranken war unter anderem einer der Mitinitiatoren des mittlerweile weit über die Grenzen Unterfrankens bekannten StraMu (Straßenmusikfestivals) in Würzburg.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617