Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Corona: Tag der Franken fällt in diesem Jahr aus (3. April 2020)

TagDerFranken2017KTTracht

Dieses Archivbild stammt aus dem Jahr 2017, als der „Tag der Franken“ in Kitzingen stattfand. Damals wusste noch niemand etwas vom Corona-Virus und von „social distancing“, der räumlichen Trennung, um die Ausbreitung des gefährlichen Virus zu stoppen. (Foto: Mauritz)
 

Würzburg. (mm) Der „Tag der Franken“ fällt in diesem Jahr aus und wird auf das kommende Jahr verschoben. Darauf hat der Bezirk Unterfranken jetzt in einer Pressemitteilung hingewiesen. Ursprünglich hätte dieser fränkische Festtag am 5. Juli in Haßfurt stattfinden sollen.

„Aufgrund der Corona-Krise ist dieser Termin weder plan- noch durchführbar“, betonte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. Er habe daher mit den anderen fränkischen Bezirkstagspräsidenten vereinbart, die Veranstaltung in Unterfranken auf das Jahr 2021 zu verschieben. Dies habe zur Folge, dass der fränkische Festtag in Mittelfranken auf das Jahr 2022 verlegt werden muss, und der „Tag der Franken“ in Oberfranken erst 2023 stattfinden wird.

Es gehe darum, in der derzeitigen „Katastrophensituation“ eine klare Haltung zu zeigen, betonte Dotzel. Die Infektionszahlen stiegen nach wie vor dramatisch – insbesondere in Bayern. In dieser Situation könne die Absage des „Tag der Franken“ die Gesundheit schützen. In diesem Zusammenhang wies Dotzel noch darauf hin, dass auch die Unterfränkischen Kulturtage, die in diesem Jahr in Haßfurt stattfinden sollten, verschoben werden.

Der „Tag der Franken“ findet seit 2006 jedes Jahr Anfang Juli in einem jeweils anderen fränkischen Bezirk statt. Mit diesem Festtag, der auf einen Beschluss des Bayerischen Landtags aus dem Jahr 2005 zurückgeht, sollen Kultur und Geschichte Frankens gewürdigt werden. Historisch nimmt der „Tag der Franken“ Bezug auf die Einteilung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation in Reichskreise, die im Juli des Jahres 1500 auf dem Reichstag von Augsburg in die Wege geleitet wurde. Der Fränkische Reichskreis erwies sich als höchst ausdauernd und hatte bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches im Jahr 1806 Bestand.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617