Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Jakob-Riedinger-Haus strahlt in neuem Glanz (11. Februar 2021)

Wohn- und Wohnpflegeheim jetzt auf Heuchelhof: Schöner, größer, moderner

Vier Männer stehen vor einer Eingangstür.

Besichtigten das völlig neu errichtete Jakob-Riedinger-Haus (von links): Verwaltungsleiter Heiko Lörner, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Heimleiter Sven Vinzens und Jürgen Oswald, Geschäftsleiter der Krankenhäuser und Heime des Bezirks. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) In aller Stille sind die Bewohnerinnen und Bewohner des Jakob-Riedinger-Hauses Ende vergangenen Jahres in den Neubau auf dem Heuchelhof eingezogen. Die Corona-Pandemie ließ einen Festakt, wie ihn dieses Ereignis eigentlich verdient hätte, beim besten Willen nicht zu. Am Donnerstag (11. Februar) stattete daher Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel dem Wohn- und Wohnpflegeheim in der Trägerschaft des Bezirk Unterfranken einen Besuch ab. Im Jakob-Riedinger-Haus, das sich bis bislang im Würzburger Stadtteil Frauenland befunden hatte, leben rund sechzig Menschen mit Behinderung. Das Heim, das in den vergangenen zwei Jahren völlig neu gebaut wurde, ist wesentlich moderner und auch um einiges größer als der alte Bau in unmittelbarer Nähe des König-Ludwigs-Hauses.

Darüber hinaus stärkt der Neubau des Heims auf dem Heuchelhof die Attraktivität des ganzen Areals. Das neue Wohn- und Wohnpflegeheim ist als dreigliedriger Bau konzipiert – zum einen für behinderte Menschen, die im Rahmen der Eingliederungshilfe die Werkstatt für Behinderte besuchen, und zum anderen für die Pflege und Betreuung von Menschen mit Körperbehinderung, die nicht oder nicht mehr in die Werkstatt für Behinderte gehen. Dank seiner großen Fenster und dem hellen Innenhof wirkt das Heim äußerst freundlich.

Beeindruckt zeigte sich Dotzel auch von der exponierten Lage des Heims: „Die Stadt liegt unserer Bezirkseinrichtung buchstäblich zu Füßen“, sagte er im Anschluss an seinen Rundgang.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617