Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Mit Main-Pop gab’s was auf die Ohren (27. September 2021)

„Tilman“ begeisterte in der Mainfranken-Halle mit anspruchsvoller deutscher Popmusik

Die Band „Tilman“ im Doppelpack – vorne live und in Lebensgröße, dahinter im Bild auf der großen Leinwand des BR in der Mainfranken-Halle. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Am Montag gab’s auf der Mainfranken-Messe ordentlich was auf die Ohren – dank eines Live-Acts der Band „Tilman“ aus Bad Neustadt an der Saale. Die Band, die von der Popularmusik-Förderung des Bezirks unterstützt wird, begeisterte auf der BR-Bühne der Mainfranken-Halle mit anspruchsvoller deutscher Popmusik.

Wie der Popularmusik-Beauftragte des Bezirks, Benny Haupt, sagte, habe sich das Trio um den Gitarristen Fabio Schmitt, dem Drummer Peter Diestel und dem Namensgeber Tilman Kerber während der Corona-Pandemie gefunden – und vom ersten Takt an wunderbar harmoniert. Die Texte schreibt Band-Gründer Tilman höchstpersönlich, und gemeinsam entwickeln die drei begabten Musiker den Sound dazu. „Ich versuche immer, meine Gefühle in meine Texte zu packen“, so Tilman Kerber im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk.

Die Aufgabe von Main-Pop bestehe in der Beratung, Vernetzung und dem Support der unterfränkischen Popmusik-Szene, ergänzte Benny Haupt im Interview. Er selbst hätte sich als junger Musiker eine derartige Unterstützung gewünscht. Der Bezirk Unterfranken habe vor zwanzig Jahren als erster der sieben bayerischen Bezirke die Stelle eines Popularmusik-Beraters geschaffen.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Anne-Katrin Jentsch
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1824
Fax: 0931 7959-2824

Zimmernummer: D 41
Frau Wagenbrenner
Tel: 0931 7959-1325
Fax: 0931 7959-2325

Zimmernummer: D 35