Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Digitalisierung überwindet Grenzen (7. Oktober 2021)

Bayerns Partnerschaftsbeauftragte trafen sich zum jährlichen Arbeitstreffen in Würzburg

Trotz aller Digitalisierung sind Präsenzveranstaltungen unverzichtbar: (von links): Abteilungsleiterin Sybille Volz, Alice Heller (beide Unterfranken), Mercedes Leiß (Schwaben), Petra Zierer (Niederbayern) Chantal Sell (Schwaben), Elise Lethorey, Emma Schneider, Silke Burdack (alle drei Unterfranken), Sylvie Feja, Gabriela Blank (beide Mittelfranken) und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Auch für die Arbeit der Kommunal-Partnerschaften wird die Digitalisierung immer wichtiger. Das haben jetzt die Partnerschafts-Beauftragten der bayerischen Bezirke bei ihrem jährlichen Arbeitstreffen in Würzburg übereinstimmend festgestellt. In allen sieben Bezirken fanden während der zurückliegenden Monate die verschiedensten digitalen Veranstaltungen statt. Hintergrund dieser Entwicklung war die Corona-Pandemie, aber auch sonst würden in Zukunft die digitalen Medien eine immer größere Rolle spielen, um die Menschen aus den Partnerregionen zusammenzubringen, wie die Leiterin des unterfränkischen Partnerschaftsreferats, Alice Heller, im Anschluss an die Veranstaltung feststellte.

Zugleich aber waren sich die rund zehn Teilnehmerinnen aus fast allen bayerischen Bezirken über die Bedeutung von Präsenz-Veranstaltungen einig. Ein persönlicher Austausch vor Ort werde auch in Zukunft unverzichtbar sein, so die einhellige Meinung.

Zudem berichteten die Partnerschaftsbeauftragten von etlichen alternativen Strategien, mit denen sie seit dem Beginn der Corona-Pandemie ihre Arbeit erfolgreich fortsetzen konnten.  So habe zum Beispiel der Bezirk Mittelfranken anlässlich des 40-jährigen Jubiläums seiner deutsch-französischen Partnerschaft und mit Blick auf seine 20-jährige deutsch-polnische Partnerschaft zweisprachige Publikationen herausgebracht. Der Bezirk Schwaben will im kommenden Jahr eine Festschrift zum 20-jährigen Bestehen der Jugendbegegnungen „4 Regionen für Europa“ veröffentlichen. Beim Bezirk Unterfranken bilde man die rund 170 Partnerschaften unterfränkischer Kommunen in der EU in den Publikationen „Bonjour Unterfranken“ beziehungsweise dem „Frankreich-Forum Unterfranken“, aber auch auf der bezirkseigenen Homepage ab.

Persönlich begrüßt hatte die Partnerschaftsbeauftragten Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. In seinem Grußwort betonte er die große Bedeutung der europäischen Integration für die Zukunft des ganzen Kontinents. Wie wichtig dem Bezirk Unterfranken die europäische Zusammenarbeit sei, lasse sich auch daran ablesen, dass das Partnerschaftsreferat künftig nicht mehr nur die in Frankreich verschwisterten Kommunen Unterfrankens betreue, sondern etliche seiner Förderprogramme und Aktionen auch auf Kommunalpartnerschaften mit allen anderen Mitgliedsländern innerhalb der gesamten EU ausgedehnt habe.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Anne-Katrin Jentsch
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1824
Fax: 0931 7959-2824

Zimmernummer: D 41
Frau Wagenbrenner
Tel: 0931 7959-1325
Fax: 0931 7959-2325

Zimmernummer: D 35