Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Strategische Schlüsselstelle neu besetzt (12. Juli 2022)

Seit dem 1. Juli leitet Armin Zankl die Kämmerei der Bezirksverwaltung

Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel begrüßte am Dienstag (12. Juli) Armin Zankl als den neuen Kämmerer beim Bezirk Unterfranken. (Foto: Mauritz)

Würzburg. (mm) Von einem „Kaltstart“ kann beim neuen Kämmerer der Bezirksverwaltung keine Rede sein. Armin Zankl arbeitet hier bereits seit 2006 – zunächst als stellvertretender Leiter des Personalreferats, dann als dessen verantwortlicher Leiter. Am 1. Juli hat der Diplom-Verwaltungswirt nun die Nachfolge von Andreas Polst angetreten, der nach mehr als 41 Jahren beim Bezirk in den Ruhestand gegangen war. Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel begrüßte Zankl am Dienstag (12. Juli) persönlich an seinem neuen Arbeitsplatz.

Die Kämmerei bezeichnete Dotzel als „eine strategische Schlüsselstelle“ innerhalb der Bezirksverwaltung. Schließlich sei die Erstellung des Haushaltsplans die Hauptaufgabe eines Kämmerers. Im Falle des Bezirk Unterfranken bedeutet dies jedes Jahr ein wahres Herkules-Werk, beläuft sich doch das Gesamtvolumen des Bezirk-Etats allein für 2022 auf weit über 900 Millionen Euro. Hinzu kommt dann noch das Management der Unterfränkischen Kulturstiftung mit einem Grundstockvermögen von rund 220 Millionen Euro.

Armin Zankl sei aber für diese unverzichtbare Aufgabe bestens gerüstet, so der Bezirkstagspräsident. Begonnen hatte der 52-Jährige seine Laufbahn 1987 bei der Stadtverwaltung von Karlstadt. Von dort aus wechselte er als Standesbeamter nach Würzburg. Im Herbst 2001 übernahm er die Personalleitung der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus. Personalverwaltung, Ausbildungsleitung und Qualitätsmanagement gehörten in der renommierten Bezirks-Einrichtungen zu seinen Aufgabenfeldern. Parallel zu seinem beruflichen Engagement beim Bezirk absolvierte Zankl in den vergangenen zwanzig Jahren eine Vielzahl von Fortbildungslehrgängen – unter anderem an der Bayerischen Verwaltungsschule, der QKB Hameln, der „Qualität im Krankenhaus Beratungsgesellschaft mbH“, und der IHK Würzburg.

„In einer Zeit, in der die Anforderungen an die öffentliche Verwaltung immer komplizierter werden, brauchen wir umfassend ausgebildetes Personal“, betonte Dotzel. Besonders freue er sich, dass der neue Kämmerer ein „Eigengewächs“ sei, sagte der Bezirkstagspräsident. „Das zeigt, dass wir beim Bezirk die jungen Talente fördern und ihnen Chancen bieten.“

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Dr. Markus Mauritz
Pressesprecher
Pressesprecher
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617

Zimmernummer: O 60