Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Bezirk ist starker Partner der Jugend (21. November 2023)

Künstliche Intelligenz ist auch in der Jugendarbeit ein wichtiges Thema

„Loona“, der Haustier-Roboter der Medienfachberatung des Bezirksjugendrings, hat deren Vorsitzende, Jennifer Wolpensinger (links) und Bezirkstagspräsident Stefan Funk mit ihren virtuellen Augen gleich für sich gewonnen. (Foto: Hiller)

Würzburg. (hil) Ganz aufgeregt begrüßte „Loona“, der Hunde-Roboter der Medienfachberatung des Bezirksjugendrings, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendbeiratssitzung am gestrigen Montag (21. November) in der Jugendbildungsstätte am Heuchelhof. Loona ist seit einigen Monaten Teil der Medienfachberatung des Bezirksjugendrings.

„Mit diesem Roboter sollen Kinder und Jugendliche ganz spielerisch an Künstliche Intelligenz und ans Programmieren herangeführt werden“, sagt Mirko Zeisberger, Medienfachberater und stellvertretender Geschäftsführer des Bezirksjugendrings. Überhaupt sei das Thema Künstliche Intelligenz und nachhaltiger Umgang mit Medien ein wichtiger Schwerpunkt in den kommenden Jahren, ergänzte Zeisberger.

Auf der Sitzung gab Jennifer Wolpensinger, Vorsitzende des Bezirksjugendrings einen Ausblick auf die zukünftige Jugendarbeit. Dabei stünden vor allem die fünf „Ds“ im Vordergrund, sagte Wolpensinger. Konkret seien damit die Themenfelder „Demografie, Digitalisierung, Demokratie, Diversität und Dekarbonisierung“ gemeint, ergänzte die Vorsitzende. Als Vertretung für 33 Jugendverbände und 12 Stadt- und Kreisjugendringe erreichten die Angebote über 350.000 Kinder und Jugendliche im Jahr.

Als herausragende Veranstaltungen im kommenden Jahr nannte Wolpensinger neben vieler Workshops vor allem das Jufinale und den piczAward. Beim Jufinale werden die besten Filme, die von Jugendlichen geplant, gedreht und geschnitten wurden prämiert und vorgestellt. Der piczAward ist ein Jugendfotopreis, der Spaß am Fotografieren wecken und fördern will.

Bezirkstagspräsident Stefan Funk betonte die Bedeutung einer koordinierten und professionellen Jugendarbeit für Unterfranken. „Der Bezirk Unterfranken ist mit knapp einer Million Euro für den Bezirksjugendring und die Jugendbildungsstätte einer der größten Förderer der Jugendarbeit in Unterfranken“, erklärte Funk. Wichtig sei vor allem, den Jugendlichen einen gesunden Umgang mit neuen Medien in einem geschützten Raum zu ermöglichen, so Funk weiter.

Der Jugendbeirat ist eine gemeinsame Kommission des Bezirkstags von Unterfranken und des Bezirksjugendrings. Er berät den Bezirkstag und dessen Ausschüsse in allen grundsätzlichen Angelegenheiten junger Menschen in Unterfranken – insbesondere bei der ideellen und finanziellen Förderung der Jugendarbeit, der Fortschreibung des Jugendprogramms, der Jugendkulturarbeit durch die Bezirksheimatpflege und den Aktivitäten des Partnerschaftsreferates.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Dr. Markus Mauritz
Pressesprecher
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617

Zimmernummer: O 60