Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Neuer Glanz in einer Vorzeige-Klinik (14. Dezember 2023)

Orthopädisches Krankenhaus Schloss Werneck in Eigenregie renoviert

Rollten den roten Teppich für die Patienten der renovierten Station O 3 aus (von links): Krankenhausdirektorin Christiane Werthmann, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Christian Hendrich, Fachbereichsleiterin Ulrike Hetterich, stellvertretende Stationsleiterin Margarita Gerlinger und Bezirkstagspräsident Stefan Funk (Foto: Florian Hiller).

Werneck. (hil) Als sei man in einem noblen Luxus-Hotel: die indirekte Beleuchtung auf den Gängen und in den Zimmern schafft eine angenehme Atmosphäre, die geschmackvollen Parkettböden und die neuen Hochglanz-Fronten verschmelzen harmonisch mit dem barocken Ambiente des Schlosses, das vom bekannten Barock-Baumeister Balthasar Neumann in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde.

„Das Orthopädische Krankenhaus Schloss Werneck ist eine echte Vorzeige-Klinik“, betonte Bezirkstagspräsident Stefan Funk bei der gestrigen (14. Dezember) Einweihung der neuen Patientenzimmer in Werneck. Für gut eine Million Euro renovierte das Bezirkskrankenhaus Werneck die 15 Zimmer mit 34 Betten in Eigenregie. Diese Investition sei deshalb so bemerkenswert, weil die Kosten vom Krankenhaus selbst erwirtschaftet wurden – und sogar unter den veranschlagten Mitteln blieben – erklärte der Ärztliche Direktor des Krankenhauses, Prof. Dr. Christian Hendrich. Das sei wohl in der ganzen Region einmalig, stellte Hendrich in seiner Begrüßungsrede klar.

Trotz vieler Schwierigkeiten – gerade mit Blick auf die Diskussionen um die anstehende Krankenhausreform des Bundes – sei es dem Krankenhaus gelungen, dank der hervorragenden Zusammenarbeit von Hausmeistern und Technikern, die Umbaumaßnahmen während des laufenden Betriebs zu stemmen. „Hinter uns liegt ein anstrengendes, ein schwer erkämpftes Jahr“, sagte Hendrich. Dennoch sei es der Orthopädischen Klinik ohne öffentliche Mittel gelungen, die Modernisierung des Gebäudetrakts abzuschließen und so die gesundheitliche Versorgung in Unterfranken zu verbessern, betonte Hendrich.

Das sei vor allem auf den Kopf des Teams zurückzuführen, sagte Funk in Richtung von Hendrich klar. „Sie haben einen klaren Plan und verfolgen ihn konsequent“. Und das sei auch dringend notwendig. „Nur wer wie hier in Werneck seinen Patienten etwas bietet, wird auch in Zukunft überlebensfähig sein“, so Funk weiter. Als Träger der Klinik sei Funk stolz und dankbar, eine so zuverlässige Klinik zu haben.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Florian Hiller
Stv. Pressesprecher
Tel: 0931 7959-1618
Fax: 0931 7959-2618

Zimmernummer: O 60