Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19486_presse

Heimat neu entdecken bei den Unterfränkischen Kulturtagen 2015 (1. Juli 2015)


Bunter Veranstaltungsreigen unter dem Motto „MarktLEBEN“


Kulturtage_Pressekonferenz2

Präsentierten das vielfältige Programm der Unterfränkischen Kulturtage 2015 (von links): Landrat Thomas Schiebel (Landkreis Main-Spessart), Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder (Marktheidenfeld), Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel und Bürgermeister Norbert Endres (Markt Triefenstein). (Foto: Keck)
 

Marktheidenfeld / Würzburg. (keck) In Marktheidenfeld und Markt Triefenstein finden die diesjährigen Unterfränkischen Kulturtage statt. Unter dem Motto „MarktLEBEN“ präsentieren die beiden Kommunen gut zwei Wochen lang vom 25. September bis 11. Oktober einen bunten Veranstaltungsreigen.

„Das Motto ist zum Teil durchaus wörtlich gemeint, wenn zum Beispiel Direktvermarkter aus der Region auf dem Marktplatz in Marktheidenfeld ihre Produkte anbieten“, erläuterte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Programms am vergangenen Dienstag (30. Juni). „MarktLEBEN“ ließe sich aber auch im übertragenen Sinn verstehen. Das Motto könne begriffen werden als ein Jahrmarkt der kreativen Ideen mit Führungen, Ausstellungen, Offenen Türen, mit Musik auf Plätzen, in Kneipen und in Konzertsälen, als eine Expedition in vermeintlich vertraute Regionen. „Die Unterfränkischen Kulturtage zeigen uns unsere Heimat, wie wir sie vielleicht noch nie gesehen haben“, mutmaßte Dotzel.

Die Kulturtage finden seit bald dreißig Jahren statt. Dennoch würde der Veranstaltungsmarathon sicher nicht zur Routine. „Die unterfränkischen Kulturtage 2015 im Landkreis Main-Spessart sind ebenso frisch und abwechslungsreich wie in den vorangegangenen Jahren“, versprach Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. Entscheidend für den Erfolg einer derart großen Veranstaltungsreihe sei die Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Kreisen und dem Bezirk. „Dieser enge Schulterschluss kann durchaus als Zukunftsmodell gelten.“

Die Unterfränkischen Kulturtage seien eine Plattform für die Region zur Präsentation ihrer reichhaltigen Kultur, so Landrat Thomas Schiebel. Kultur diene dazu, in Kontakt zu kommen – auch mit Neubürgern, betonte Schiebel. Er sei sich sicher, dass beide Kommunen diese Plattform nutzen werden, denn „es ist schön, hier zu leben“.

Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder (Marktheidenfeld) und Bürgermeister Norbert Endres (Markt Triefenstein) gaben ihrer Vorfreude Ausdruck und erläuterten, dass das Programm für jeden etwas bieten würde, für Jung und Alt, für Einheimische und Gäste. „Dass die Stadt Marktheidenfeld gemeinsam mit dem Markt Triefenstein die Kulturtage ausrichtet zeigt, dass interkommunale Allianz gelebt wird“, schloss Schmidt-Neder.
 

Weitere Informationen und das Programm zu den Unterfränkischen Kulturtagen gibt es auf der Seite www.unterfränkische-kulturtage.deexterner Link.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Pressereferat
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 7959-1617
Fax: 0931 7959-2617