Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

SPORT - Eure Geschichten aus Unterfranken

SPORT – ein Thema, das für Jubelstürme ebenso wie Buh-Rufe sorgen kann, das Menschen in Fans und Verweigerer unterteilt. Aber egal ob Freude oder Leid: SPORT ruft immer Emotionen hervor und jeder kennt eine Geschichte dazu.

Die spannendsten, schönsten oder außergewöhnlichsten Sport-Geschichten aus Unterfranken stehen im Mittelpunkt der Ausstellung: Sie erzählt von internationalen Erfolgen, ganz besonderen Freundschaften auf dem Platz, aber auch von Niederlagen und Schattenseiten des Sports.

Die ganze Bandbreite des Sport wird in vier Ausstellungsräumen gezeigt: einem Wohnzimmer, einer Umkleide, einem Sportplatz und einem Vereinsheim. Vier Schauplätze, an denen Sport betrieben, gefeiert und diskutiert wird.

Zahlreiche Mitmach- und Medienstationen fordern alle Sinne der Besucher und Besucherinnen heraus, fragen nach den besten Sport-Ausreden und lassen Sportlerinnen und Sportler zu Wort kommen.

Die Ausstellung ist für Sportfans als auch Sportmuffel gedacht. Vor allem aber ist es eine Ausstellung für alle: So werden die Geschichten von Sportler und Sportlerinnen mit und ohne Beeinträchtigung in den Fokus gestellt. Besucher und Besucherinnen mit und ohne Beeinträchtigung können nach Lust und Laune die Ausstellung entdecken.


Ausstellungsorte

Museen Schloss Aschach

Museum für Franken


Die Texte als barrierfreie Dateien

Die Texte der Begleitbroschüre können Sie hier als barrierefreie PDF-Datei herunterladen:

Sport Broschüre Barrierefrei, 113 KB

Die Ausstellungstexte können Sie hier als barriefreifreie PDF-Datei herunterladen:

Sport Ausstellungstexte Barrierefrei, 156 KB

Sportliches Begleitprogramm

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

  • am Sonntag, 5. Juni, 15.15 bis 16.15 Uhr
  • bei den Museen Schloss Aschach
  • Mehr Infos hier...externer Link

Inklusion im Museum

  • Praxisbericht zur Sonderausstellung und fachlicher Austausch für Museumsfachleute
  • am Dienstag, 5. Juli 2022, 10.00 bis 12.00 Uhr
  • am Dienstag, 19. Juli 2022, 14.00 bis 16.00 Uhr
  • jeweils bei den Museen Schloss Aschach
  • Anmeldung bis 29. Juni erforderlich bei Anna-Sophie Karl, Sachgebiet Museum

Themenwochenende „Sportlich, sportlich!“ 

  • mit Sportparcours, geführten Rundgängen und Vorführungen
  • am Samstag, 30. Juli, und Sonntag, 31. Juli
  • bei den Museen Schloss Aschach
  • Mehr Infos hier...externer Link

Eine Ausstellung mit vielen Partnern

Die SPORT-Ausstellung ist wieder eine Kooperation zwischen Bezirk Unterfranken und Museum für Franken, unterstützt von den Museen Schloss Aschach. 

Anfang des Jahres 2021 wurden Privatpersonen, Archive, Vereine und Museen aufgerufen, sich an der Ausstellung zu beteiligen:

  • Schlummert bei Ihnen vielleicht ein passendes Objekt zum Thema "Sport"? Ein längst vergessener Pokal, ein altes Trikot oder ein selbstgebauter Schlitten oder Ähnliches? 
  • Können Sie Geschichten zum Thema "Sportstätten" (Freibäder/Schwimmbäder, Stadien usw.) beitragen?
  • Welche bekannten Sportler-Persönlichkeiten gibt oder gab es bei Ihnen?
  • Welche Sportereignisse fanden bei Ihnen vor Ort statt?

Aus den eingesandten Vorschlägen wählte das Projektteam Exponate und Geschichten aus und wird diese in der Ausstellung zeigen. 


Ein barrierefreies und inklusives Ausstellungsprojekt

Inklusive Gestaltung

Die Ausstellung wird inklusiv gestaltet sein: alle Texte sind in einfacher Sprache verfasst, tastbare Grundrisse und taktile Aktivstationen sind genauso wie Untertitelung von Medienstationen und das Mehr-Sinne-Prinzip Standard. Die Begleitbroschüre zur Ausstellung ist ebenfalls in leichter Sprache gehalten und ein barrierefreies PDF-Dokument mit allen Texten zur Ausstellung wird online verfügbar sein.

Fokusgruppe Inklusion

Die Zusammenarbeit mit einer Fokusgruppe ist für die Projektgruppe ein Grundsatz ihrer Ausstellungsarbeit. Am 23. Juli 2021 fand das erste Treffen mit der Referenzgruppe Inklusion statt. In einer offenen und fruchtbaren Diskussion über eine möglichst barrierefreie und inklusive Gestaltung erhielt die Projektgruppe zahlreiche wertvolle Tipps von den Expertinnen und Experten. Fragen an die Referenzgruppe hatten vor allem die Gestalter der Ausstellung, Daniela und Christian Kühnel. Diese betrafen besonders Material und Beschaffenheit der Ausstellungselemente sowie die Orientierung im Ausstellungsraum. Hierfür hatten die Kuratoren einige Prototypen vorbereitet, die auf Praktikabilität getestet und bewertet wurden. Dabei kristallisierte sich die Konzeption als Wanderausstellung und die damit verbundene Anpassung der Elemente an unterschiedliche Räume als Schwierigkeit heraus.

Vom Bezirk Unterfranken beteiligten sich Anne Kraft und Anna-Sophie Karl (Referat Kulturarbeit und Heimatpflege, Sachgebiet Museum) und für den Kooperationspartner Museum für Franken die Museumspädagogin Juliane Gieb.

Ein Gruppe von Menschen, darunter drei Personen im Rollstuhl und eine Person mit Blindenstock stehen vor einer Texttafel.
Die Mitglieder der Referenzgruppe Inklusion und der Projektgruppe: Foto: Anna-Sophie Karl, Bezirk Unterfranken

  

   

  

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Anne Kraft M. A.
Sachgebietsleitung Museum
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel: 0931 79 59-14 30